Stahlsektor

Der Stahlsektor erfordert außerordentlich zuverlässige Geräte, fehlerhaftes Funktionieren kann nicht toleriert werden: Walzwerke und Hochöfen können nicht wegen eines Zylinderproblems gestoppt werden. Die in diesem Bereich verwendeten Hydraulikzylinder müssen nicht nur höchste Zuverlässigkeit garantieren, sondern außerdem in staubigem Umfeld mit Temperaturen von bis zu über 100°C arbeiten. Aus diesem Grund ist es erforderlich diese Geräte mit Dichtungsorganen zu versehen, die auch bei so hohen Temperaturen reibungslos funktionieren. Es werden Dichtungen und O-Ring-Dichtungen aus dem speziellen Material Fluorelastomere (Viton) eingesetzt.

Hydraulikzylindern für die Eisen- und Stahlindustrie finden in folgenden Geräten Anwendung